Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 27. Januar 2019 bewerbe ich mich um eine dritte Amtszeit als Bürgermeister unserer Heimatgemeinde Modautal und bitte Sie um Ihr  Vertrauen und Ihre Unterstützung.
 
Ich möchte mich auch in Zukunft mit voller Leidenschaft und ganzer Kraft für die Menschen und die Natur in Modautal einsetzen. Modautal braucht Nachhaltigkeit und Konstanz, um sich auch weiterhin positiv zu entwickeln.
 
Dialog und respektvoller Austausch sind die Grundlage für ein gemeinsames Handeln zum Wohle unserer Gemeinde. Ich stehe für eine sach- und zielorientierte Zusammenarbeit mit allen politischen Kräften in unseren Gremien. Auch zukünftig sollen die Bürgerinnen und Bürger und die Ortsbeiräte frühzeitig in Entscheidungsprozesse eingebunden und umfassend informiert werden. Dabei ist mir Bodenständigkeit und die Nähe zu den Menschen in allen Ortsteilen von Modautal wichtig. 
 
In den vergangenen zwölf Jahren haben wir Schulden abgebaut, die Finanzlage der Gemeinde deutlich verbessert und zugleich wichtige Zukunftsinvestitionen getätigt. Ich möchte Modautal auch in den nächsten sechs Jahren mit Augenmaß, Kreativität und Ideen als Wohn-, Arbeits- und Naherholungsgemeinde weiter entwickeln. Unsere Umwelt und die natürlichen Ressourcen gilt es dabei stets, auch für zukünftige Generationen zu schützen und zu erhalten.

Bitte gehen Sie am 27. Januar wählen und unterstützen Sie mich mit Ihrer Ja-Stimme.
 

Herzlichst Ihr Jörg Lautenschläger

 

Zur Person

Ich bin 47 Jahre alt und mit Diana Lautenschläger (Bürokauffrau) verheiratet. Wir haben zwei Söhne, Niklas (14 Jahre) und Paul (13 Jahre). Wir sind evangelisch und gehören der Kirchengemeinde Ernsthofen an.


Wir leben gemeinsam auf dem Bauernhof meiner Eltern in Herchenrode, wo ich auch aufgewachsen bin. Früher war der Handball meine große Leidenschaft. Viele Jahre habe ich beim TV Asbach gespielt und danach sogar einige Jahre in der Zweiten Bundesliga. Seit dem Ende meiner Sportlerlaufbahn finde ich meinen körperlichen Ausgleich bei der Waldarbeit. Meine Familie ist für mich die Kraftquelle für die schöne, aber auch anstrengende, Arbeit als Bürgermeister in Modautal. Dankbar bin ich meiner Frau, die mich in dieser Arbeit sehr unterstützt, häufig begleitet sie mich auch zu Wochenendterminen in unserer Gemeinde.

Vor meiner Wahl zum Bürgermeister habe ich als Selbstständiger Wohnraum gebaut und vermietet sowie den elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb fortgeführt. Seit 2002 war ich ehrenamtlich als Ortsvorsteher in Herchenrode tätig. Nach der Kommunalwahl 2006 wurde ich mit den Stimmen, der CDU, von Bündnis 90/ Die Grünen und den Freien Wählern zum 1. Beigeordneten, dem Stellvertreter des Bürgermeisters, gewählt. Seit dem 4. Mai 2007 bin ich Bürgermeister der Gemeinde Modautal.

Ich bin Mitglied in der CDU und engagiere mich außerdem schon lange ehrenamtlich auf anderen Feldern. Heute gehöre ich vielen Modautaler Vereinen, die in den Bereichen Brandschutz, Sport, Jugendförderung, Kultur, Geschichte, Soziales, Verschwisterung mit unseren Partnergemeinden und Umwelt-/Naturschutz tätig sind an. Seitdem ich eine Fortbildung zum Standesbeamten absolviert habe, führe ich übrigens fast alle Eheschließungen in Modautal durch, was mir große Freude bereitet.

Viel getan!

„Ohne solide Finanzen ist ein nachhaltiges kommunales Handeln nicht möglich.“

Viel getan,…

  • seit 2007 entgegen dem allgemeinen Trend die Schuldenlast der Gemeinde von rund 14,5 Mio. um 5,2 Mio. auf 9,3 Mio. Euro gesenkt und gleichzeitig 4 Mio. Euro Rücklagen angespart 
  • für die verbleibenden Schulden langfristig günstige Zinsen gesichert
  • seit 2007 13,2 Mio. Euro in den Erhalt und den Neubau der kommunalen Infrastruktur in den Bereichen Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Straßen, Feuerwehr, Bürgerhäuser, Spielplätze, Friedhöfe, Bauhof usw. investiert
  • mit den Gewerbetreibenden und dem Gewerbenetz die Anzahl der Arbeitsplätze seit 2007 um 240, das bedeutet 37%, gesteigert
  • die Gewerbesteuereinnahmen seit 2007 um 250% auf über 900.000 Euro verbessert
  • schnelles Internet in der Gemeinde mit einem neuen Zweckverband aufgebaut
  • eine effiziente und wirtschaftliche Verwaltung, wie vom Landesrechnungshof in diesem Jahr bestätigt wurde, etabliert


  • die Steuerbelastung der Bürger deutlich unter dem Kreis- und Landesdurchschnitt gehalten
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch den Ausbau der Kinderbetreuung verbessert (Betreuung von Kindern ab einem Jahr, Erweiterung der Räumlichkeiten, Ausbau der Kindertagespflege, teilweise Gebührenfreistellung)
  • die finanzielle Vereinsjugendförderung erhöht
  • bedarfsgerecht neue Bauflächen durch Bebauungspläne und Arrondierungen bereitgestellt und die Innenentwicklung z.B. durch die Dorferneuerung gefördert
  • die Flüchtlingskrise 2015 mit viel ehrenamtlicher Unterstützung gemeistert und Menschen aus anderen Kulturen integriert
  • den Fortbestand der Betreuung an der Grundschule gesichert und die Sanierung der Modautalschule durch den Landkreis zu einem guten Ende gebracht
  • alle für die Vereine und Dorfgemeinschaften so wichtigen Bürgerhäuser erhalten und sogar ein Bürgerhaus neu gebaut
  • Naturzerstörung durch den Steinbruch verhindert und umfangreiche Waldneuanlagen durchgeführt
  • durch die Veräußerung von Naturschutzmaßnahmen neue Einnahmefelder erschlossen
  • Neubürger hinzugewonnen und trotz anderslautender Prognosen die Einwohnerzahl um 2% erhöht
  • neue Bestattungsformen auf den 10 Friedhöfen etabliert (Wiesen- und Baumgräber)
  • die Wanderwege- und Radfahrinfrastruktur ausgebaut
  • den ÖPNV verbessert und eine durchgehende O-Buslinie nach Darmstadt erhalten

Was mir für die Zukunft wichtig ist!

Was mir für die Zukunft wichtig ist….
 
  • weiterer Schuldenabbau in 2019 um rund 1,1 Mio. Euro und Senkung der Gesamtschuldenlast bis 2025 auf ein verträgliches Maß von unter 4 Mio. Euro
  • Sicherung der Trinkwasserversorgung in Hand der Gemeinde Modautal, weitere Vernetzung der Ortsteile und Sanierung der Anlagen zur Wassergewinnung
  • Anschluss der Kläranlage Ernsthofen an den Abwasserverband Modau und Erneuerung von Ortskanalisationen
  • Bau des „Feuerwehrgerätehauses Nord“ und Bereitstellung einer zeitgemäßen Fahrzeug- und Geräteausstattung für unsere ehrenamtlichen Feuerwehreinsatzkräfte
  • Straßenerneuerung der Ortsdurchfahrten Lützelbach (L3102), Asbach (K134) und Ernsthofen (K134) und Sanierung von gemeindeeigenen Ortsverbindungstraßen
  • Fortentwicklung der Kinderbetreuung (Ausbau der Mittagsessenversorgung, Einrichtung einer zusätzlichen Vorschul- bzw. Naturgruppe, Ausbau der Räumlichkeiten)
  • Anpassung des Netzes für das schnelle Internet an künftige Bedürfnisse und Schließung der Lücken im Mobilfunknetz


  • Förderung der Modautaler Gewerbebetriebe und Bereitstellung von Erweiterungsflächen
  • bessere Vernetzung der ÖPNV Angebote und barrierefreier Ausbau von Haltestellen mit Wartehallen
  • Sicherung der ärztlichen Grundversorgung
  • Abschluss der Sanierung des Bürgerhauses Brandau, Erweiterung und Sanierung der „Alten Schule“ in Asbach und Einstieg in die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Klein-Bieberau
  • Förderung der Innenentwicklung und bedarfsgerechte Bereitstellung von Bauflächen
  • Verbesserung des Hochwasserschutzes und des Abflusses von Starkregen
  • Erhalt und Verbesserung des Wander- und Radwegenetzes, der Bänke und Schutzhütten
  • Schutz der Umwelt, nachhaltige Bewirtschaftung des Gemeindewaldes und Sicherung unserer natürlichen Ressourcen wie Wasser und Boden
  • Erhalt unserer sozialen Dorfstrukturen durch eine Politik für alle Generationen und Förderung sowie Anerkennung der Arbeit der Ehrenamtlichen in Vereinen, Verbänden, Kirchen, Feuerwehren und Kommunalpolitik
 

Kontakt

Wir würden uns sehr freuen von Ihnen zu hören!
Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.


Bitte bestätigen Sie die Einwilligungserklärung.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die Jörg Lautenschläger, Herchenrode 6 in 64397 Modautal, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
Nach oben